Heftiger Sturz führt zu 7. Platz

Bis zur letzten Runde des 3. Lauf Melz Exdrähm der Hard Enduro Series Germany fuhr sich Robert Scharl bis auf den vierten Platz vor. Ein heftiger Sturz bremste ihn dann aber aus: Er beendete das Rennen auf dem 7. Platz.

Viel Arbeit hat der SHC Meltewitz in die Strecke für den 3. Saisonlauf der HardEnduroSeries Germany gesteckt. Auch an Meltewitz ist aber die Trockenheit nicht vorbeigegangen, wodurch für den Prolog die Feuerwehr zum bewässern angefordert wurde. Somit blieb die Staubbildung im ersten Wettbewerb des Tages relativ erträglich.

Circa 140 Fahrer starteten bei der 10. Auflage des Melz Exdrähm, der nach einigen Jahren wieder einmal mit einem Prolog begann. In Gruppen aufgeteilt nach dem Ergebnis des Federal Mogul Extreme Enduro Prologes wurden von jedem Teilnehmer je 2 Runden auf der Superenduro ähnlichen Runde absolviert. 

Die Startaufstellung für das Melz Exdrähm Hauptrennen wurde nach dem Prologergebnis bestimmt. Robert Scharl startete auf der 5. Position. Jeweils 10 Fahrer bildeten eine Startreihe die im Abstand von je 30 Sekunden auf die Piste geschickt wurde. Der SHC hat aus seinem Gelände eine Rundenzeit von über 25 Minuten herausgeholt. 

Robert fuhr sich bis zur letzten Runde des Rennens auf den 4. Platz vor, diesen konnte er jedoch leider aufgrund eines heftigen Sturzes in der letzten Runde seinen Platz nicht halten. Nach 3h 30 erreichte Robert Scharl sichtlich erschöpft als 7. das Ziel. Die schwere Strecke forderte aufgrund der hohen Staubbildung, den schweren Streckenelemente und der großen Hitze von den Fahrern alles ab. 

Das Finale der Premierensaison in der HardEnduroSeries Germany findet am 03.11. mit der neugeschaffenen Veranstaltung des Isegrim Enduro´s statt.