Austrian Cross Country (ACC) 1. Lauf Launsdorf

Am Wochenende vom 5.5.2018 fand der erste Lauf zur Österreichischen Cross Country Meisterschaft statt, welche Robert in dieser Saison als Zweitserie bestreiten wird. Sofern es sich nicht mit anderen wichtigeren Terminen überschneidet. 

Aufgrund der starken Regenfälle am Freitagabend war klar, dass es ein schlammiges Rennen werden wird. Doch Robert hatte Glück, da sein Lauf erst um 16 Uhr startete und über den Tag hinweg keine weiteren Regenschauer mehr kamen. Pünktlich um 16 Uhr startete der Lauf der Profiklasse. Robert kam gut weg und konnte gleich in Führung gehen, die er aber am Ende der ersten Runde nach einem schönen Zweikampf mit dem amtierenden Meister Patrick Neisser abgeben musste. Er forderte sich anfangs zu hart und konnte in keinen guten Rhythmus kommen. So verlor er noch ein paar Plätze. Nach gut einer Stunde dann der Tankstopp. Dieser verlief reibungslos und man konnte Robert mitteilen, dass er sich auf dem siebten Platz von 14 gestarteten Profis befand. Nach dem Tanken pushte er nochmal richtig um vielleicht doch noch einen Platz gut zu machen. Doch die Strecke gab nicht mehr her, da diese teils 40cm tiefe Spurrillen aufwies und es einfach zu gefährlich gewesen wäre noch schneller zu fahren. 

Am Ende wurde es Platz 7 den er bis ins Ziel halten konnte. Robert ist mit dieser Leistung sehr zufrieden, da die Fahrer vor ihm sehr stark sind und teils mit Werksmaterial ausgestattet werden. 

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen! Jetzt beginnt die intensive Vorbereitung für das Redbull Hare Scramble, dass schon in knapp 3 Wochen stattfindet. Eines der wichtigsten Rennen in der Saison. Deshalb wird Robert beim zweiten Lauf der ACC-Serie nicht an den Start gehen, da dieser eine Woche vor dem Redbull Hare Scramble stattfindet und dies zu viel Arbeit wäre um alles vorzubereiten. 

Rob Scharl beim ACC in Launsdorf. (Bild: Rob Scharl)