EHG informiert: Ratsbegehren initiiert

Auf der Stadtratssitzung am 31.07.2019 fiel der offizielle Entscheid über die Durchführung eines Ratsbegehrens, das sich an die Bürger Kolbermoors mit der Frage wenden wird, ob eine Feuerbestattungsanlage am Neuen Friedhof am Rothbachl errichtet werden soll oder nicht.

Die EHG Dienstleistung GmbH begrüst diese Entscheidung und steht hinter der demokratischen Beteiligung der Bürger in Kolbermoor. Sie leistet ihren Beitrag mit offenen sachlichen Informationen und Einladungen zu Vor-Ort-Besichtigungen der bestehenden Feuerbestattungsanlage in Traunstein.

Das ist eine gute Möglichkeit für jeden Interessierten und Kritiker, sich selbst einen Eindruck – auch bei laufendem Betrieb der Anlage – zu verschaffen. „Der Tod gehört zum Leben dazu und deshalb ist es uns als Investor und Betreiber der geplanten Feuerbestattungsanlage in Kolbermoor so wichtig, diese mit einer Anbindung an einen Friedhof zu bauen. Wir wissen aus der Planungsphase von vor 20 Jahren in Traunstein, dass es Unsicherheiten und Fragen zu so einer Anlage gibt. Diese haben sich nach Inbetriebnahme erübrigt und deshalb öffnen wir gerne unsere Türen für Kolbermoorer Bürgerinnen und Bürger“ so Thomas Engmann, geschäftsführender Gesellschafter der EHG Dienstleistung GmbH.

Informationen und Anmeldung zur Besichtigung in Traunstein bitte unter Telefon 0861 / 90 98 4-100. Zusätzlich veröffentlicht die EHG in regelmäßigen Abständen auf ihrer Homepage den „Faktencheck“. In diesem werden Fragen zur Feuerbestattung und zur geplanten Anlage aufgegriffen und beantwortet.

Downloadangebote

EHG_informiert_RatsbegehrenFBKolbermoor